USA-Juden verlieren den Kontakt zu Israel und Judentum

Eine düstere Botschaft hatte der israelische Diaspora-Minister Naftali Bennett (Das Jüdische Haus) am Dienstag 12.6.18 für die Juden der USA.

Vor der Jahresversammlung des American Jewish Committee (AJC) meinte er am Dienstag nämlich, er fürchte um die Zukunft der amerikanisch-jüdischen Gemeinschaft, da sie dabei sei, ihren Kontakt sowohl zu Israel als auch zum Judentum zu verlieren. «Wenn es etwas gibt, das mich in der Nacht wach hält, dann ist es nicht Iran sondern die Zukunft der Juden in Amerika.» «Wenn wir nicht dringendst handeln, werden wir Millionen von Juden an die Assimilation verlieren»

Hintergrund dieser Aussage ist ein schwelender Konflikt um die Auslegungshoheit, welche Form jüdischen Glaubens als jüdisch anerkannt wird.

Die Kluft zwischen den Juden Amerikas und den israelischen Juden scheint auch politisch unentwegt tiefer zu werden.

weiterlesen →

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Entsalztes Wasser in den See Genezareth

Israel will in den See Genezareth entsalztes Wasser fließen lassen, um gegen wachsende Wasserknappheit zu kämpfen. Für dieses Vorhaben bewilligte das Kabinett am Sonntag 10.6.18 einen Notfallplan. Aufgrund einer intensiven und anhaltenden Dürre seit 5 Jahren soll erstmals entsalztes Wasser in den nordisraelischen See geführt werden.

„Jetzt bringen wir entsalztes Wasser in den See Genezareth, denn wenn wir im Winter Wasser entsalzen, […] gibt es dafür keine Verwendung“

Am 1. Juni betrug der Wasserstand 213,46 Meter unter dem Meeresspiegel. Das ist fünf Meter unter der sogenannten roten Linie. Der Trockenrekord von 2001 liegt bei 214,87 Metern unter dem Meeresspiegel.

„Im Norden ist die Wassersituation die schlechteste seit Beginn der Messungen“

weiterlesen →

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Religiöse Trendwende in Israel

Im Gegensatz zur landläufigen Ansicht wird die jüdische Bevölkerung Israels immer weniger religiös – und nicht umgekehrt.

Laut einer dieser Tage veröffentlichten Studie ist die Zahl der religiösen israelischen Juden, die ihre Tradition verlassen, viel größer als die Zahl der Säkularen, die religiös werden.

Eltern ziehen es heute vor, ihre Kinder in nicht religiöse oder weniger religiöse Schulen zu schicken. Ein Grund könnte auch sein, dass die charedischen Schulen einen tiefen Level in allgemeiner Bildung haben.

Unter Kindern, die begonnen hatten, charedische Schulen ab der erste Klasse zu besuchen, beendeten neun Prozent der Jungen und sechs Prozent der Mädchen die achte Klasse in weniger religiösen Schulen.

Mindestens 2000 erwachsene Frauen und ebenso viele erwachsene Männer verlassen jedes Jahr die charedische oder die modern-orthodoxe Welt.

weiterlesen →

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Cassis hat die UNO zu Recht getadelt

Aus ein paar klugen Gedanken eines Arztes wurde ein Skandal fabriziert, der selbst im Hauptquartier der UNO in New York für Aufregung gesorgt haben soll. Warum explodiert ein Skandal, wo fast nichts geschehen ist?

Cassis hat einfach recht – die UNRWA ist eine einseitige Organisation, die es zu kritisieren gilt –, was für einen Politiker immer ein Risiko darstellt.

Die Zahlenakrobatik der UNRWA führt laut Experten dazu, dass von den fünf Millionen registrierten palästinensischen Flüchtlingen bloß ein paar Zehntausend, höchstens hunderttausend «echte» Flüchtlinge sind, also Palästinenser, die 1948 geflüchtet sind.

Die UNRWA reduziert die Palästinenser zu würdelosen Almosenempfängern, die keine andere Perspektive haben, als auf den guten Willen der Welt angewiesen zu sein und sich durchfüttern zu lassen.

Das EDA weiß seit Jahren um die Missstände innerhalb der UNRWA. Das EDA finanziert neben der UNRWA und zahlreichen antiisraelischen NGOs auch Organisationen wie Islamic Relief Worldwide (IRW), die aufgrund ihrer Verstrickungen mit der Muslimbruderschaft und der Finanzierung der Hamas seit 2014 in Israel verboten ist.

weiterlesen

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Al-Quds-Tag – Aufruf zur Vertreibung und Vernichtung der Juden

2018: Freitag 8. Juni / Die Demos und Gegendemos sind in Berlin in diesem Jahr am Samstag.

In Berlin findet die Demo unter dem Motto KREUZZUG GEGEN DEN ISLAM statt. Aus der Ansprache 2018: „Saudi Arabien (als Hüterin des Islams) und Israel bilden eine gemeinsame Front gegen den Islam. Das ist das wichtigste Problem der Islamischen Welt, wenn nicht sogar der ganzen Welt.“

weiterlesen →

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ayatollah Khameni ruft zum Genozid auf

Via Twitter bezeichnete der oberste Führer des Iran, Ayatollah Ali Khameni, den Staat Israel als „bösartigen Krebstumor in der westasiatischen Region“, welcher „entfernt und ausgelöscht werden“ müsse – „es ist möglich und es wird geschehen„. Zudem sei die Sache der Palästinenser für den Iran „weder eine Taktik, noch eine politische Strategie“. Es sei eine „Angelegenheit des Glaubens“ und „des Herzens“, so der geistliche Führer des Landes.

weiterlesen →

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Der inoffizielle Waffenstillstand und die Feuerdrachen

Während des ganzen Samstagabends und auch Sonntagsfrüh waren in diversen israelischen Grenzorten Alarmsirenen zu hören. Raketen aus Gaza wurden gegen Ortschaften im Süden Israels gefeuert. Drei dieser Geschosse konnte vom Abwehrsystem «Iron Dome» abgefangen werden. Die Raketen waren die ersten Verletzungen des erst letzte Woche in Kraft getretenen Waffenstillstands.

Gegen eine Bedrohung hat die israelische Armee noch keine Lösung gefunden, die Feuerdrachen. Sie fliegen weiter zu Hunderten und verbrennen Felder und Wälder. Irgendwie weiterlesen →

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen