Israel verweigert aufgrund des Glaubens an Jesus die Staatsbürgerschaft

ONE FOR ISRAEL berichtet: „Nach israelischem Recht wird einem ausländischen Ehepartner eines israelischen Bürgers automatisch die Staatsbürgerschaft gewährt, wenn sein Partner ein Israeli ist“ (israelisches Staatsbürgerschaftsgesetz von 1952).

Das heißt, zumindest theoretisch, ungeachtet der religiösen Ansichten.

Da das Innenministerium jedoch unter Kontrolle orthodoxer religiöser Juden steht, die eine große Abneigung für die Nachfolger von Jesus haben, werden diese Rechte regelmäßig missachtet.

Seit Beginn des Verfahrens fangen bei Andi’s Frau schwere gesundheitliche Probleme an, die dringend behandelt werden mussten. Doch ohne Staatsbürgerschaft erhält sie keine Behandlung im israelischen Gesundheitssystem.

Letzte Woche lud das Innenministerium die Familie Stutz ein, die israelische Ausweisdokumente für seine Frau zu empfangen. Aufgeregt ging die Familie Stutz zum Innenministerium, nur um herauszufinden, dass ihre Bitte noch einmal abgelehnt worden war und dafür kein Grund angegeben wurde.

„Einmal, nach vielen Ermittlungen im Netanya-Büro des Innenministeriums, gab der Oberste Offizier, eine religiöse Frau, mir direkt zu, dass der einzige Grund, warum wir belästigt und die Staatsbürgerschaft verweigert wurde, ist, dass wir an Jesus glauben.“ (Andreas Stutz)

Nun muss die Ehefrau nach Polen zurückkehren.

weiterlesen →

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s