Bedarf an psychologischer Betreuung für Holocaust-Überlebende

Eine der wichtigsten Aufgaben: Dasein, zuhören und aus akuten Krisen herausführen und in die Normalität zurückbegleiten – von einer Person, die die Situation versteht, aber nicht zu nah (Familie) ist.
 
Obwohl der Kreis der Holocaust-Überlebenden täglich kleiner wird, steigt der Bedarf an psychologischer Betreuung: Wenn das soziale Netz im Alter schwächer wird, werden die Erinnerungen noch belastender.
 
Giselle Cychowicz wollte sich eigentlich schon in Pension verabschieden. Weil der Gesprächsbedarf bei Holocaust-Überlebenden aber das Angebot weit übersteigt, arbeitet sie auch mit fast 91 Jahren noch weiter. Inzwischen sind 400 Psychologen im Einsatz. 20 657 Menschen nahmen 2017 Unterstützung in Anspruch.
 
Ich wusste , dass ich mit jemandem reden muss. Doch ich wusste nicht mit wem. Ich trug ständig eine Maske.
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s