Missbrauchtes Vertrauen in Israel

Der palästinensische Namir Mahmoud, 37, der am Dienstagmorgen 26.9.2017 außerhalb der Westbanksiedlung Har Adar drei Israeli erschossen hatte, stammte aus dem benachbarten palästinensischen Dorf Bet Sourik und war Vater von vier Kindern. Diesen hatte seine Gattin nach Angaben des Shabak-Geheimdiensts vor ihrer kürzlichen Flucht nach Jordanien zurückgelassen.
 
In einer Botschaft ersuchte Mahmoud seine Frau um Vergebung. Er wisse, fügte er hinzu, um die Schwere der Taten, die er zu begehen beabsichtigte. Er ersuchte seine Frau, sich um die Kinder zu kümmern. Mahmoud war in Besitz einer israelischen Arbeitsbewilligung und hatte zeitweise in Har Adar gearbeitet.
 
Wie «Haaretz» schrieb arbeiten viele Palästinenser aus den benachbarten Dörfern in israelischen Siedlungen, und zwischen beiden Seiten habe sich ein hohes Niveau an Vertrauen entwickelt.
 
Der Abgeordnete David Bitan (Likud) sagte: « Der palästinensische Terrorismus nutzt unseren guten Willen aus, um Israeli zu ermorden.»
 
Die drei Opfer des Anschlages waren, Or Arish, 25 Jahre alt, aus Har Adar, Wachmann Youssef Ottman aus Abu Gosh, 25 Jahre alt und der 20 Jahre alte Grenzschutzpolizist Solomon Gavriya.
 
Er hätte eigentlich erst Abend arbeiten sollen …
 
Die radikal-islamische Hamas begrüßte den Anschlag.
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s