Abbas: Die Palästinenser haben keine territorialen Ansprüche an den Staat Israel in den Waffenstillstandslinien von 1967. Hamas dementiert.

Das erklärte der palästinensische Präsident Mahmud Abbas in einem Interview mit dem israelischen Fernsehsender „Kanal 2“.

Auf den Hinweis des israelischen Interviewers Udi Segal, dass im palästinensischen Fernsehen häufig von Ramle, Jaffa und Akko als „Palästina“ gesprochen werde, sagte Abbas : „Ich glaube, Gaza und das Westjordanland sind Palästina. Die anderen Teile sind Israel.“ Er fügte hinzu, Ostjerusalem sei die Hauptstadt „Palästinas“.

Würde diese Stellungnahme auf alle palästinensischen Flüchtlinge und ihre Nachkommen angewendet, wäre dies eine bedeutende Kehrtwende in der palästinensischen Politik. Dort wird bislang ein Rückkehrrecht für diese Palästinenser ins heutige Israel gefordert.

Auch am Beschuss Südisraels mit Raketen aus dem Gazastreifen übte er Kritik. Die Hamas habe keinen Rechtfertigungsgrund für solche Angriffe, sagte Abbas .

Ein Sprecher der Hamas -Regierung in Gaza betonte unterdessen, Abbas habe für sich selbst gesprochen. „Kein Palästinenser würde eine Aufgabe des Rechts unseres Volkes auf Rückkehr in seine Häuser, Dörfer und Städte akzeptieren, aus denen es vertrieben wurde“, erklärte Sami Abu Suhri.

mehr Informationen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s