Hamas will kein Obst mehr aus Israel

Mit Ausnahme von Bananen und Äpfeln wird künftig kein Obst mehr von Israel nach Gaza transportiert werden. Die Hamas Regierung hatte ein striktes Verbot erlassen. Damit möchten sie dem jüdischen Staat Widerstand leisten und zwingt seine Einwohner, sich auf die Landwirtschaft Gazas zu verlassen, um ihren Bedarf an Früchte und Gemüse zu decken.

Das Verbot wird zu einem fünfzigprozentigen Importeinbruch führen. Der Wert des Verkaufes von Früchten nach Gaza lag 2011 bei geschätzten 26 Millionen US-Dollar.

Während die Hamas behauptet, das Verbot hänge zusammen mit Israels Weigerung, Gaza den Export seiner Produkte in alle Welt zu erlauben, lehnt Israel diese Behauptung kategorisch ab. Anfragen für den Export von landwirtschaftlichen Gütern aus Gaza würden beinahe nie abgelehnt.

Seit das Importverbot am Freitag [21.09.2012] in Kraft trat, verdoppelte sich der Preis für Pfirsiche; jener für Datteln stieg sogar um 57%.

mehr Informationen

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s